Jahresrückblick Teil 1
Mehr erfahren
Teilen

Jahresrückblick Teil 1: Von der Sycamore

bis zum Eichhörnchen

Tausende geflogene Kilometer, hunderte Loopings, mehr als 40 Events und ein Neuzugang – die Flying Bulls blicken auf ein aufregendes Jahr 2016 zurück.

Noch ehe die Flugsaison eröffnet wurde, hatten die Flying Bulls allen Grund zu Freude: Nach jahrelanger, liebevoller Restauration und einem umfangreichen Zulassungsprozess, erhielt die Bristol Sycamore am 1. Februar 2016 die Musteranerkennung durch die Austro Control. Somit war der Helikopter wieder für den Luftverkehr zugelassen – als einzige fliegende Sycamore weltweit! Seit dem Erstflug mit den Flying Bulls im Jahr 2013 brauchte es drei Jahre, ehe der Helikopter technisch gewartet und erneut zugelassen wurde. Da es keine aktiven Piloten mit Lizenz gab, mussten zusätzlich erst alle Lizenzen eingeholt werden. Dies war in etwa ein so aufwändiges Projekt wie die technische Wartung. Umso größer war die Freude im Frühjahr 2016, als die Sycamore als aktives Mitglied in die Flotte der Flying Bulls aufgenommen wurde. Somit stand einer abwechslungsreichen und aufregenden Flugsaison nichts mehr im Wege.

Mitte April starteten die Flying Bulls in das Trainingslager im slowenischen Maribor. Starker Regen und Wind machten dem Trainingsplan jedoch einen Strich durch die Rechnung. Die Corsair, Alpha Jets, Bell Cobra und B-25 hielten sich tapfer, jedoch konnten aufgrund der Wetterbedingungen nicht alle geplanten Displays und Manöver geflogen werden. Kurz darauf ging es dann auch schon Schlag auf Schlag weiter: Die ILA Berlin, Airshow Boleslav und das Formel-1-Wochenende in Spielberg wurden mit Bravur gemeistert – und schon waren die Flying Bulls mitten in der Event-Saison gelandet.

EIN EICHHÖRNCHEN FÜR DIE FLYING BULLS

Mitte des Jahres freuten sich die Flying Bulls über einen Neuzugang: Die AS 350 B3+ „Écureuil“– was aus dem Französischem übersetzt „Eichhörnchen“ bedeutet – ist ein Helikopter aus dem Hause Airbus und wird nun hauptsächlich für das „Tagesgeschäft“ genutzt. Als TV-Helikopter für ServusTV begleitet das Eichhörnchen die Flying Bulls ab und an auch zu Events und sorgt mit seiner montierten TV-Kamera für spektakuläre Bilder – und davon gab es in der zweiten Jahreshälfte eine ganze Menge.

Impressionen

Zum Anfang