Trainingscamp in Maribor

Reger Flugverkehr über dem Himmel der slowenischen Stadt Maribor herrschte vergangene Woche beim Trainingscamp der Flying Bulls. Mit dabei viele Schmuckstücke der Flying Bulls Fliegerflotte, wie die legendäre Corsair, die Cessna C 337 „Push-Pull“, zwei Extra 300, zwei Alpha Jets, die SU-29 sowie die BO-105 CBS.

Im eigens für Flächenflugzeuge einberufenem Training, das bei den Flying Bulls jedes Jahr im Terminkalender steht, wurde mit höchster Präzision an der Kunst des Formationsflugs gefeilt und Flieger und Piloten perfekt auf kommende Airshows vorbereitet. Obwohl die Piloten der Fyling Bulls während der gesamten Saison top trainiert sind, war das Ziel des umfassenden Trainingsplans, die Displays im Hinblick auf Ablauf und Sicherheit noch weiter zu verbessern. Mit den Extra 300 Maschinen wurden außerdem Programme geübt, die später auch mit P38, B25 und der Corsair geflogen werden sollen.

Bereits früh am Morgen wurden die Trainingseinheiten für den anstehenden Tag besprochen und schließlich bis zur Perfektion geprobt. Es folgten Nachbesprechungen und erneute Vorbereitungen für die kommenden Tage – ein volles Programm für die Flying Bulls Piloten.

Zum Anfang