Q&A: Die Flying Bulls beantworten eure Fragen

In den vergangenen Wochen haben uns viele Fragen von Flugzeugbegeisterten, Interessierten und Freunden der Flying Bulls erreicht. Wir haben diese Fragen für euch beantwortet:

  1. Wie werden die Flugzeuge so schön verchromt, und wieso?
    Die Flugzeuge der Flying Bulls sind nicht verchromt. Nur zwei Modelle – die P38 und die B52 –wurden komplett, die DC-6 zum Teil auf Hochglanz poliert und erwecken daher den Anschein, als wären sie verchromt worden. Alle übrigen fliegenden Bullen sind lackiert.

  2. An der Bell Cobra ist oben am Dach ein kleines „Pendel“ montiert. Wofür wird das eingesetzt?
    Dieses Pendel war früher ein wichtiger Bestandteil des Flugdatenrechners. Heute hat es keine Funktion mehr.
    Wann weiß man, dass ein Motor (beispielsweise jener der P38) ausgetauscht werden muss?
    Wann ein Motor getauscht werden muss, ergibt sich aus mehreren Faktoren. Einerseits aus der Anzahl an Flugstunden, andererseits aus Analysen des Motoröls. Darüber hinaus wird jeder Motor regelmäßig bei Standläufen getestet. Meist „spüren“ es die Piloten auch, wenn ein Motor am Ende seiner Lebensdauer angekommen ist, beispielsweise wenn ein Leistungsabfall bemerkbar ist.

  3. Was ist eine Tandemhydraulik?
    Eine Tandemhydraulik dient ausschließlich Sicherheitszwecken. Wenn die Haupthydraulik ausfällt, übernimmt die „Standby“-Hydraulik vollständig sämtliche Funktionen. Daher wird das komplette System als Tandemhydraulik bezeichnet.

  4. Wie kann es sein, dass manchmal bei der Douglas DC-6 einer der vier Propeller nicht synchron zu den anderen läuft? Hat dies Auswirkungen auf das Flugverhalten?
    Dies kann kurzfristig einmal vorkommen, nach einer kurzen Zeit laufen die Propeller dank des „propeller synchroniser“ wieder synchron. 

  5. Wie kommt man an die Ersatzteile für die historischen Flieger?
    Selbst bei der besten Wartung und Instandhaltung müssen bei jedem Flugzeug oder Helikopter früher oder später Teile ausgetauscht werden. An Ersatzteile zu kommen ist nicht einfach, aber es gibt mehrere Wege: 
    - Man repariert die defekten Teile, damit sie wiederverwendet werden können.
    - Durch Recherche und Kontakte können von Zeit zu Zeit noch Altbestände ausfindig gemacht werden.
    - Ist es überhaupt nicht möglich, die alten Teile zu reparieren oder auf Altbestände zurückzugreifen, dann versucht man, die Teile nachzubauen.

  6. Wie weiß man, wo die Belastungsgrenzen der Flugzeuge und Helikopter liegen?
    Die Belastungsgrenzen jedes einzelnen Flugzeugs oder Helikopters sind vom Hersteller vorgegeben und müssen eingehalten werden.

Die Flying Bulls bedanken sich für die zahlreichen Fragen!

Impressionen

Zum Anfang